Naturcampingplatz “Landgoed Het Zand”

Wenn Du auf der Suche nach einem wirklich urigen und sehr naturnahen Campingplatz bist, dann ist das Landgut “Het Zand Hattemer Oldenburger” in den Niederladen genau das richtige für Dich. 

Die 30 Stellplätze verteilen sich auf sieben verschiedene Campingbereiche, die auf dem gesamten Landgut verteilt sind. Es gibt Felder mitten im Wald und am Waldrand. Jeder Bereich hat seinen eigenen Charme. 

Umgebung

Der Campingplatz liegt in einem relativ großen Waldgebiet, mit einer großen Heidefläche und einem kleinen See. Zahlreiche kleinere und größere Wege laden zu ausgiebigen Wanderungen oder Radtouren ein. Bei dem Wald handelt es sich größtenteils um Nadelwald mit kleineren Bereichen von Mischwald.

Einkaufsmöglichkeiten gibt es in der Kleinstadt Zelhem, die ca. 2km entfernt ist. Dort findest Du einen Jumbo, Coop und Aldi. Direkt um das Waldgebiet finden sich mehrere kleinere Restaurants.

Die Campingbereiche auf den Landgut

Wie schon erwähnt handelt es sich nicht um einen zusammenhängenden Campingplatz, sondern vielmehr um diverse Campingbereiche die im Waldgebiet verteilt sind.

Strom, WLAN und sanitäre Anlagen gibt es aber nur auf den beiden Bereichen direkt am Landgut selber. Die anderen Campingbereiche im Wald haben bis auf eine manuelle Wasserpumpe keinerlei Ausstattung.

Veldhoen

Ich habe mit meinem großen Sohn ein “Männerwochenede” auf dem Landgut verbracht. Wir waren auf dem Feld “Veldhoen”, das in unseren Augen neben dem Feld “Konijnewei” am schönsten gelegene Campingfeld. Das Feld ist eines der Natürlichsten, da es praktisch einfach nur eine Lichtung im Wald ist. 

Das besondere an “Veldhoen” ist, dass man auch einzelne Plätze mitten im Wald nutzen kann. Diese liegen etwas Abseits des Hauptfeldes an einem kleinen Trampelpfad. Wir haben unser Lager dort direkt am Waldrand mit Blick auf ein Feld aufgeschlagen.

Auf dem Feld brüten Kiebitze und hoppeln Feldhasen herum. Der Wald, der größtenteils aus Nadelbäumen besteht ist in den Bereichen der Campingfelder sehr natürlich und wird anscheinend nicht bewirtschaftet. Daher gibt es dort unzählige Vögel und etliche Rehe. 

Dadurch das wir praktisch mitten im Wald waren und von den Mitcampern weder etwas gesehen noch gehört haben, hatten wir wirklich das Gefühl wild zu campen.

Konijnewei

Bevor wir uns für der Feld “Veldhoen” entschieden haben, hatten wir uns zuerst das Campingfeld “Konijnewei” angeschaut. Dieses befindet sich mitten im Nadelwald und ist von allen Seiten durch Fichten umgeben. Da sich schon zwei Camper auf dem. Feld befanden haben wir uns entschieden zuerst einmal die anderen Felder zu erkunden.

Ich persönlich finde “Konijnewei” sogar schöner als Veldhoen. Das liegt aber daran, das ich den Duft von Nadelbäumen liebe. Hier kann man nur auf der Lichtung campen, also nicht wie auf “Veldhoen” ein wenig Abseits.

Fazant und Eend

Die beiden Felder Fazant und Eend liegen sehr nahe zusammen an einer kleineren Straße die durch das Waldgebiet führt. Bei beiden Bereichen handelt es sich um eine relativ große Wiesenfläche. Leider liegen sie relativ nah an einigen Wohngebäuden und einer Hundezucht. Hier ist also mit Zivilisationslärm und Hundegebell zu rechnen.

Buizerd

Dieses Feld liegt direkt neben hinter einer Villa und ist an zwei Seiten hin zu einem Feld hin offen und an zwei Seiten zum Wald hin. Eigentlich ein relativ netter Campingbereich, der für uns aber durch die direkte Nachbarschaft zu einem bewohnten Grundstück nicht interessant war.

Specht und Hazeveld

Diese beiden Felder liegen direkt am Landgut und sind damit die einzigen beiden Felder bei denen WLAN verfügbar und die sanitären Anlagen direkt erreichbar sind. Sie liegen nebeneinander ein wenig vom Wohnhaus der Eigentümerin entfernt.

Specht ist ausschließlich für Gäste reserviert die mit dem Fahrrad oder als Wanderer unterwegs sind. Mehrere alte große Bäume spenden hier Schatten.

Hazeveld ist der einzige Campingbereich auf dem es Strom gibt. Außerdem stehen hier einige Kanonenöfen zur Verfügung.

Einfache Ausstattung und eine wirklich herzliche Gastgeberin

Die sanitären Einrichtungen sind einfach gehalten aber sauber und gepflegt. Die Nutzung, auch das warme Wasser ist kostenlos.

Eine Stirn- oder Taschenlampe ist auf den Bereichen abseits des Landgutes Pflicht, da diese Nachts unbeleuchtet sind. Die einzigen Lichtquellen in der Nacht sind die Mitcamper und der Sternenhimmel, ansonsten ist es stockdunkel.

Ihr könnt die Bereiche sowohl mit dem Zelt, einem Campervan, Wohnwagen oder Dachzelt nutzen (Ausnahme “Specht”, hier sind nur Zelte erlaubt)

Für die chemische Toiletten gibt es eine Entsorgungsstation. Und neuerdings sogar eine Ladestation für E-Autos. Diese ist aber kostenpflichtig.

Der Check-In erfolgt am Landgut bei der Inhaberin Emma persönlich. Ihr erhaltet dort eine kleine Karte damit ihr die einzelnen Campingfelder finden könnt. Wenn ihr nicht direkt am Landgut bleibt, sondern wie wir einen der abgelegeneren Bereiche nutzen wollt, schreibt ihr Emma nachher wo ihr seid.

Emma ist eine sehr nette Frau, die euch auch gerne Tipps gibt und euch etwas über ihr Landgut erzählt. Sie spricht sehr gut Deutsch.

Achja, bevor ich es vergesse. Natürlich kannst Du die sanitären Anlagen auch benutzen, wenn Du auf einem der abgelegenen Feldern campst. Allerdings ist das dann nichts für einen spontanen Toilettenbesuch. 😉 Die “Anreise” kann selbst mit dem Auto mehrere Minuten dauern. Das Gelände des Landgutes ist einfach riesig und die Campingbereiche teilweise weit entfernt.

Info, Ausstattung & Preise

Der Campingplatz “Landgoed Het Zand” hat 30 Stellplätze für Wohnwagen, Campervans, Wohnmobile und Zeltanhänger. Zelte können auch auf einem der normalen Stellplätze aufgestellt werden. Die Plätze sind auf den sieben auf dem Landgut befindlichen Campingbereichen verteilt. Der Platz ist ganzjährig geöffnet.

Ausstattung

Duschen und WC , Entsorgung für chemische Toiletten. Ladestation für E-Autos.

Stellplätze mit Strom: teilweise vorhanden
WLAN: teilweise vorhanden
Haustiere: erlaubt
Lagerfeuer: nicht erlaubt

Preise pro Tag

5,50€ pro Person (Kinder 3,25€)

Zelt: 3,25€ (klein) – 5,00€ (groß)
Wohnmobil: 7,00€
Wohnwagen: 5,00€
Campervan: 7,00€
Zeltanhänger / Dachzelt: 5,00€
Haustier: 2,00€
Kurtaxe: 0,75€
Duschen / warmes Wasser: kostenlos

Platzplan

Buchung

Die Buchung erfolgt direkt über die Seite des Landgutes oder per eMail.

Der Besitz einer Natuurkampeer-Karte ist erforderlich um diese Campingplatz zu buchen.
Die Karte kann direkt am Campingplatzes oder hier erworben werden.

Die Natuurkampeer-Karte wird auf fast allen niederländischen Naturcampingplätzen benötigt. Sie ist immer für ein Kalenderjahr gültig und kostet ca. 16,00€

Lage & Karte

Anschrift:
Berkendijk 4
7021 HE Zelhem
Niederlade

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.